Pia Bange

Malerei                         Kultur                         Projekte

Pia Bange

Manche Fragen werden nie eindeutig geklärt …

In den letzten 20 Jahren habe ich mich im Rahmen meiner künstlerischen Arbeit und Projekten thematisch mit der Suche des „Flüchtigen Augenblicks“ befasst. Der Moment, der nur kurz wahrgenommen und doch so präsent ist, dass Neues entsteht.

Wodurch?

Sichtbares Ausdrucksmittel all meiner künstlerischen Arbeit hierzu ist die Linie oder der Faden, sowie die Macht der Dunkelheit und des Lichts, die sich in meinen bildlichen Darstellungen immer wieder findet.

Die dabei entstehenden unverhältnismäßigen Proportionen meiner „Bunten Götter-Welten“ sind durchaus gewollt.

Alles fing mit einem großen, schweren Werkzeugwagen an, der an einem Sommertag in jungen Jahren von mir versehentlich gegen ein sehr großes Regal mit nicht fest verschlossenen Farbtöpfen und Farbpigment-Gläsern im Atelier eines Künstlers gestoßen wurde. 
Vereinzelte Farbtöpfe und jede Menge der Farbpigment-Gläser fielen durch die Wucht des Aufpralls aus dem Regal und ergossen in der heißen flirrenden Luft des Ateliers einen wahren Farbenrausch mit tausenden von kleinen zart wirbelnden Gestalten bis zum Aufprall auf den Boden.
Obwohl nur einige Sekunden andauernd, bis sich auch die letzten Farbpigment-Teilchen auf dem Boden absetzten, nahm ich es wie in Zeitlupe wahr. So sah ich gebannt auf dieses Phänomen und plötzlich wusste ich, dass es für meine Frage, wie ich meine Eindrücke unserer Welt, für die ich keine Worte finde, die Antwort vor mir grade entstanden war. Die bunte Masse welche sich vor meinen Füßen zu einer riesigen Landschaft verband, war für mich so wunderbar und kostbar, dass ich es kaum ertragen konnte, diese vom Boden entfernen zu müssen.
Seit diesen Tagen begleiten mich Öl-, Acryl- und Gouache-Farben, sowie, ganz wichtig, teilweise selbst hergestellte Pigmente in meinem Leben, das mich aus dem Sauerland mit meinen künstlerisch Arbeiten ins Ruhrgebiet, an den Niederrhein, nach Karlsruhe, Berlin und seit vielen Jahren ins Münsterland zog.
Die verschiedenen Farbmaterialien bereichern mich und geben mir mit ihren Möglichkeiten das Werkzeug in die Hand, um gemeinsam die verborgenen Wunder des Lebens um mich herum aus meiner Sicht bildhaft zu machen.
Dabei entsteht häufig ein Bild-Moment in mehrfacher, unterschiedlicher Ausführung der Farben. Womit von dem gleichen Ereignis, das mich zu einem Bild inspiriert hat, verschiedene Bildeinstellungen sichtbar werden, aus denen heraus ein neuer Blickpunkt ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt.

Die Titel, welche alle meine Bilder bekommen, verraten so einen Teil ihrer Entstehungsgeschichte. Da die Titel meiner Arbeiten eine besondere Bedeutung haben, veröffentliche ich diese nur in meinem Arbeits-Atelier, in dieser Galerie, in Katalogen und live auf externen Kunst-Ausstellungen.

Weitere Details zu mir und meinen Arbeiten gerne persönlich über:
Telefon: 01573 0466425
E-Mail: pi@freieskunstatelier-bange.de
www.freieskunstatelier-bange.de
Alternativ können Sie mich auch  gerne in meinem Arbeitsatelier unter folgender Adresse besuchen (am Besten mit vorheriger telefonischer Anmeldung):
Darfelder Markt 7
48720 Rosendahl-Darfeld

Falls Sie Interesse am Online-Erwerb einer meiner Arbeiten haben empfehle ich Ihnen
www.artmajeur.com/pi00
kun-st-international.de/artist/bange-pia